· 

Dem Matterhorn ganz nah...

Turnfahrt DTV

15. / 16. September 2018

 

Dem Matterhorn ganz nah

Die diesjährige Turnfahrt des DTV Ebnat-Kappel begann für einmal ganz anders als gewohnt. Anstatt uns am Bahnhof zu besammeln, wurden wir persönlich mit einem Bus von Zuhause abgeholt und traten so unsere Reise an, natürlich wie immer nicht ahnend was uns erwartet.
Und so fuhren wir los, einmal quer durch die schöne Schweiz, bis wir schliesslich an unserem Ziel ankamen, dem Ort mit dem wohl bekanntesten Wahrzeichen überhaupt, dem Matterhorn.
Zermatt begeisterte uns auf Anhieb, und da das Wetter ebenfalls mitspielte, setzten wir uns erstmal in einen Park und genossen unser Mittagessen aus dem Rucksack. Danach bezogen wir unsere Unterkunft und machten uns dann auf, Zermatt zu erkunden und vor allem dem Matterhorn noch ein wenig näher zu kommen, welches unter dem fast wolkenlosen Himmel einen atemberaubenden Anblick bot.
So begaben wir uns noch ein Stück höher, an den Leisee, wo wir den Rest des Nachmittages damit verbrachten uns zu sonnen, Spiele zu spielen und natürlich auch ein wenig zu turnen. Die Aussicht hätten wir ewig geniessen können, leider mussten wir uns dann doch irgendwann wieder auf den Rückweg machen.
Wieder in Zermatt angekommen machten wir uns auf die schwierige Suche nach einem Restaurant für unser Abendessen, die Auswahl ist ja bekanntlich riesig und eins schien besser als das Andere.
Nach dem Essen blieb natürlich noch Zeit für den Einen oder Anderen Schlummertrunk bevor wir uns dann doch recht müde zurück in unsere Unterkunft begaben.
Da die Reisezeit doch nicht unerheblich ist, haben wir am Sonntag auf viel Programm verzichtet und schlenderten stattdessen noch ein wenig durch das Dorf, machten ein paar Einkäufe und nahmen dann schweren Herzens Abschied von diesem schönen Ort, den wir bestimmt wieder besuchen werden. Es waren zwei tolle Tage, und solche Ausflüge schweissen einen Verein immer ganz besonders zusammen.
Wir danken den Organisatorinnen Patricia Aerne und Jasmin Riedener für die tolle Reise, und ein besonderer Dank geht auch an Christian Bräker, unserem Chauffeur und Begleiter auf dieser Turnfahrt.